Wirecard nach -24% Absturz kaufen oder der Griff ins fallende Messer?

Liste 100 beste Aktien

Und noch ein Artikel über Wirecard und die Frage ob man die Aktie jetzt kaufen sollte oder besser nicht.

Ich denke die Sache wird vollkommen von der falschen Seite angegangen. Die Frage muß nicht lauten „Ist Wirecard jetzt ein Kauf?“ sondern „Paßt Wirecard zu meiner Strategie?“. Ich habe wirklich viel gelesen und eine der Kernaussagen warum Menschen an der Börse keinen Erfolg haben ist: „Keine Strategie haben“. Damit Du besser verstehst was ich damit meine folgendes Beispiel: Wenn morgen ein Brotbackautomat von Hersteller XY 25% billiger wird, ist er dann ein Kauf? Wenn Du Dich gerade als Schreiner selbständig machst – was juckt Dich dann ein Brotbackautomat? Für Dich wäre es interessanter, wenn eine Bandsäge billiger werden würde. Als angehender Bäcker wäre das wohl ein super Angebot. Vielleicht aber auch nicht, wenn der Hersteller XY gerade sein letztes Modell los werden will, weil er ein neues heraus gebracht hat.

Wie übertragen wir das jetzt auf Wirecard?

Wenn Du Trader bist oder im Kurzfristigen Bereich agierst, dann können solche Turbulenzen wirklich nervig sein. Wenn Du langfristig denkst, kann Dir das am Allerwertesten vorbei gehen. Zeitraum schlägt Zeitpunkt!

Meldungen in den Medien, Kursstürze aufgrund Unsicherheit im Markt, kurzfristige Turbulenzen – das waren noch nie gute Ratgeber! Alle Fachleute hauen sich gerade alle möglichen Zahlen um die Ohren um abzuwägen ob Wirecard gut oder schlecht zum Kaufen ist. Wann hat das EIN MAL zu einem positiven Ergebnis geführt? Noch NIE !!! Deshalb lasse ich dieses ganze Zahlengewirr hier auch weg – es macht eh keinen Sinn!

Also wie wäre es, das einfach zu lassen und sich auf etwas anderes zu konzentrieren? Etwas, das ohne diesen ganzen Medienkram auskommt, der emotional verrückt macht?

Mal unter uns gesagt – kann sich irgendjemand vorstellen, was das für Kreise ziehen würde, wenn von einem DAX Unternehmen heraus kommt, daß absichtlich die angeprangerten Schummeleien gemacht worden wären? Okay – Bei den Autobauern gab es auch den Abgasskandal. Aber das hier hätte noch mal eine ganz andere Qualität. Man muß sich fragen „Wer hätte etwas davon?“ Der Vorstand ist an der Aktienkursentwicklung mit beteiligt. Das kann nicht deren Interesse sein, daß der Kurs sinkt. Lt. Medienberichten soll Wirecard eine unabhängige Prüfung machen lassen. Das könnte Klarheit in die Sache bringen und der FT den Wind bei zukünftigen Attacken aus dem Segel nehmen. Ich würde es begrüßen.

Ich habe mich früher gefragt, was die Beste Strategie ist, um an der Börse Erfolg zu haben. Ich habe sie gefunden (Trendfolge- & Megatrendstrategie) und teile sie mit Dir auf meinen Seiten. Sie ist durch viele wissenschaftliche Studien als die EINZIGE reproduzierbare und praxistaugliche Strategie belegbar. Warren Buffet und alle erfolgreichen Fondsmanager haben sie auf ihre persönliche Art und Weise gefunden und angewendet. Wirecard paßt zu 100% da rein.

Wenn man sich das mal vernünftig ansieht…

Wirecard liefert seit 20 Jahren ausserordentliche, positive Ergebnisse. Dann müßten ja seit 20 Jahren immer wieder Zahlen und Abschlüsse gefaked worden sein. Das klingt dann doch sehr unwahrscheinlich. Schaut Euch mal die Entwicklung von Wirecard an und die rote Linie die ich eingezeichnet habe:

Jedes Unternehmen hat einen Wachstumspfad, um den der Aktienkurs schwankt und pendelt. Kostolany hat das sehr schön beschrieben: Börse und Wirtschaft sind wie ein Spaziergänger mit einem Hund an der Leine. Der Spaziergänger ist die Wirtschaft, der Hund die Börse. Der Spaziergänger geht langsam aber kontinuierlich vorwärts, während der Hund mal voraus läuft, mal hinterher hinkt oder sich einfach mal ins Gras legt und sich ausruht.

Wirecard ist aktuell ziemlich auf die Linie zurück gekehrt. Was nichts anderes aussagt wie – vorher war der Hund zu weit vorausgelaufen und ist jetzt wieder zurück bei seinem Herrchen. Ich habe Wirecard selbst und habe bei 34 € gekauft. Ich habe den Weg bis 198 € mitgemacht – dann gesehen, daß das aber auch wieder bis auf ca. 100 € zurück fallen könnte. Nein – ich habe nicht verkauft – WEIL ES NICHT IN MEINE STRATEGIE PASST! Und hierzu gibt es ja den tollen Satz: „Wer Aktien nicht hat wenn sie fallen, hat sie auch nicht wenn sie steigen“.

Kurzfristig ist Wirecard wie alle anderen Aktien dieser Welt nicht kalkulierbar. Der Kurs kann bis unterhalb der roten Linie fallen, auf 90€, auf 80€ – oder auch nicht… Wenn ich die bisherige durchschnittliche Wachstumsrate von Wirecard hochrechne, könnte der Kurs in 8-10 Jahren bei 1000 € stehen. Unvorstellbar? Dann schau Dir mal AMAZON an! Vor 10 Jahren war der Kurs bei 90 €. Heut ist er bei 1700 € und AMAZON hatte auch bereits eine fulminante Entwicklung hinter sich.

An der Börse ist alles möglich – auch das Gegenteil.

Strategie und Zeitraum machen Geld! Ein weiterer Punkt ist das Risk Management. Wenn Du sonst nichts hast und jetzt überlegst ob Du für 10.000 € Wirecard Aktien kaufen sollst, dann machst Du GRUNDSÄTZLICH etwas falsch! Wenn Du ein gesundes Depot über 100.000 € hast und für 10.000 € Wirecard kaufst – könnte es ok sein. Mehr als ein Depot in 1 Jahr erwirtschaften kann, würde ich aber nicht auf einen Risikowert setzen! Eher nur 5%. Dafür ist die Performanceerwartung höher… Bei mir hat Wirecard nur 3% Depotanteil und ich habe den -24% Absturz fast nicht gemerkt!

Meine PERSÖNLICHE Meinung: Wenn ich sie nicht hätte und Geld übrig hätte, würde ich mich freuen, sie zu diesem Kurs kaufen zu dürfen.

Es kann keine pauschale Antwort auf die Frage ob gerade kaufen oder nicht geben!

Es hängt von vielen Faktoren ab. Deine persönliche Finanzsituation. Deinen Anlagezeithorizont. Deiner Depotstrukturierung. Selbst Dein Alter spielt eine Rolle. Eben Deine persönliche Strategie. Wenn Wirecard nicht dazu paßt, dann laß es doch einfach. Es gibt noch ein paar 1000 andere Aktien auf diesem Planeten. Es muß nicht unbedingt Wirecard sein! Kauf Dir eine meiner 200 gefilterten TOP Aktien, damit kannst Du ruhiger schlafen und hast auch eine TOP Performance!

Du findest die Liste am Ende meines Leitfaden-Reichtum

Liste 100 beste Aktien

Hol dir meinen Ratgeber: „Der sichere Weg zu mehr Geld und Wohlstand“

  • 10 goldene Regeln für erfolgreichen Vermögensaufbau.
  • 10 fatale Fehler, die alle Anfänger machen und deshalb finanziell nicht vorwärtskommen.
  • Bonus Geheimtipp: Wie Du Dir mit einem Investment ganz einfach ein monatliches Zusatzeinkommen aufbaust.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Börsencrash Industrie (1)
Finanz Blog

Krisenbörsen haben kurze Beine

1. Mai 2018 Stefan Eggl 2

Was soll das genau bedeuten? Vielleicht kennst Du den Spruch „Politische Börsen haben kurze Beine“? Gemeint sind psychologische Reaktionen, die nicht wirklich mit den realen Wirtschaftszahlen etwas zu tun haben. Die besten Beispiele sind die [WEITERLESEN]

Über Stefan Eggl 47 Artikel
Stefan Eggl schreibt hier über seine Erfahrungen zum Thema Vermögensaufbau. Er ist überzeugt, dass jeder sein Geld mit den richtigen Investments vermehren kann. Auch Du!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*