Wie JEDER aus 1000 Euro 500.000 Euro machen könnte

Und das OHNE Mehraufwand neben seinem Beruf

Warum sind nur wenige Meschen reich?
Warum besitzen 10% der Menschheit 90% des weltweiten Vermögens?
Warum arbeiten 90% der Menschen für Geld?
Und WIE macht man aus 1000 Euro (problemlos) 1/2 Million?

Der Hauptgrund warum Menschen nicht reich werden ist schlicht und einfach – weil sie es nicht wollen. Reich sein ist falsch, wozu das anstreben? Mitnehmen kann man es später ja auch nicht. Geld ist nicht wichtig. Reiche sind Gauner, Diebe, Unsympaten, bestechlich, geizig, Geld zerstört die Umwelt etc.pp. Mit diesem Gedankengut verweigert man sich jeglichen Weg zu finanziellem Wohlstand! Ungeachtet der Tatsache, daß die meisten denken, reiche hätten Millionen auf ihrem Girokonto als Bargeld liegen – da bringt es natürlich NULL komma NICHTS! Geld per se ist so auch vollkommen sinnlos. Erst eine Rendite macht es überhaupt attraktiv und wervoll es nicht auszugeben (zu verkonsumieren), sondern zu sparen und zu investieren.

Die meisten verstehen diese eigentlich einfache Tatsache nicht und ist der Grund warum Menschen die es nicht verstehen einen Lottogewinn statistisch innerhalb von 4 Jahren wieder verlieren. Der normale Mensch denkt ans Vergnügen und wie er ein Vermögen (ver)konsumieren kann. Der Reiche denkt daran wie er ein Vermögen erhalten und vermehren kann und denkt ans Investieren und wird immer reicher und reicher.

Viele würden gerne reich sein – aber nur die wenigsten wollen es WERDEN. Weil WERDEN ein Weg ist, den man beschreiten muß. Voller persönlicher Entwicklung und nicht jetzt schon sein (was man nicht ist), manche versuchen es – man nennt sie Blender. Dieser Weg ist ungewiss, mit Gefahren verbunden. Evtl. endet der Weg nicht mit dem Ausgang den man sich erhoffte. Also läßt man es gleich sein. Warum Energie in etwas stecken, dessen Ausgang ungewiss ist? Vielleicht macht man sich die Arbeit ja umsonst? Dann doch lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach. Also mit dem zufrieden sein, was man hat und kann (Schuster bleib bei deinen Leisten). Tagsüber seinem Job nachgehen, vielleicht mal eine Fortbildung machen und abends vor dem Fernseher und am Wochenende mit Freunden oder der Familie verbringen – das war es dann aber auch. Ein Tag hat schließlich nur 24 Stunden und der ist bei den meisten eh schon mehr als ausgeschöpft. Wo soll man noch die Zeit oder Energie her bekommen noch mehr zu tun?

So denken 90% aller Menschen und deshalb haben sie einen normalen 9to5 Job, treten jeden Tag die Sprossen des Hamsterrades, zahlen am meisten Steuern, hoffen auf die Rente des Staates und jammern wenn ihr Einkommen wegen einem Lockdown und Kurzarbeit weniger wird – es sind Bittsteller des Lebens.

Dabei könnte alles so einfach sein… wenn… man wüßte wie…

Stell Dir vor Du wüßtest wie Du aus 1000 Euro 1/2 Million machen könntest. Ich werde es Dir zeigen – trotzdem wette ich, daß Du es nicht machen wirst! Warum? Weil Du zweifeln wirst ob es funktionieren wird. Weil Du nicht genug Geduld hast. Weil dein Fokus auf andere Dinge justiert ist (Freizeit, Geld ausgeben, Vergnügen). Weil immer wieder „etwas wichtiges“ dazwischen kommen wird und Du Dir den Weg zum Ziel zerstören wirst. Und Du wirst 1000 Erklärungen (Ausreden) haben, warum es nicht funktioniert hat um vor dir selbst gut dazustehen und dein Gesicht zu wahren. Alles Andere wäre ein elendes Zugeben des eigenen Versagens – das läßt unser Ego nicht zu.

Ja wenn es nur diese magische Pille gäbe – dieses „Ich erzähle Dir das Geheimnis der Millionäre“ – mach es einfach nach und schon bist Du auch im Millionärsclub. Hättest Du damals Microsoft Aktien gekauft… oder Google, Facebook, AMAZON… Dann muß man jetzt eben die neuen Zukunftspioniere kaufen: Tesla, Peloton, Nel Asa, Bitcoin und hoffen, daß das dann genauso funktioniert. Hoffnung ist leider kein guter Ratgeber und reich werden funktioniert so leider nie und schon gar nicht über Nacht. Es ist ein Marathon und kein Sprint.

Reichtum ist eine Lebenseinstellung und kein Zustand. Wie sagt Robert Kiyosaki (Rich Dad Poor Dad) ganz richtig dazu? Arm sein und Pleite sein sind 2 vollkommen unterschiedliche Dinge. Man kann Pleite sein, aber sich wieder reich arbeiten. Aber arm sein ist ein Zustand in dem die meisten verharren und sich dann auf das böse Schicksal, die korrupte Regierung, die intriganten Kollegen oder was auch immer berufen. Irgendetwas muß ja Schuld am eigenen Schicksal sein – selbst ist man es ja NIE.

Als ich mit 16 meine Ausbildung angefangen habe und mein erstes eigenes Geld bekommen habe wußte ich NICHTS und hatte NICHTS. Ich hatte einmal kurz versucht die Börse zu verstehen. Und wenn ich an einem Tag gesehen habe, daß Allianz +7% gestiegen ist, habe ich mich gefragt „Wie könnte man das vorher wissen und dann 1 Tag vorher die Aktien kaufen und dann mit dem Gewinn danach wieder verkaufen?“ DANN könnte man mehr herausholen als bei einer normalen Bankanlage. 1% pro Monat wäre ja schon gigantisch (12% im Jahr). Ich studierte Listen der Besten Aktien vom letzten Jahr. Las Geschichten, daß Affen mit Dartpfeilen besser abschneiden als Fondsmanager und eine gezielte Auswahl eh nichts bringt usw. usw. Also alles Humbuk sich überhaupt weiter damit zu beschäftigen. Trotzdem hat es mich nicht losgelasen weiter zu bohren und vielleicht doch eine Lösung des „Problems“ zu finden. Das Problem hieß: „Wie bekomme ich so viel Rendite wie möglich, mit so wenig Risiko wie möglich?“. Es hat noch viele Jahre – sogar Jahrzehnte gedauert, bis ich das wußte was ich heute weiß und bis ich die Rendite hatte die ich haben wollte (12%/Jahr, heute weiß ich, wie man 21%/Jahr und sogar noch mehr bekommen kann).

Aber jetzt zurück zu meiner Überschrift: Wie JEDER aus 1000 Euro 500.000 Euro machen könnte.
Und das OHNE Mehraufwand neben seinem Beruf.

Was braucht man dazu?
Startkapital 1000 Euro. Ich denke, jeder Berufsanfänger mit sagen wir 20 Jahren kann das irgendwie hinbekommen. Dann eine Geldanlage mit 14,137% jährlicher Rendite und noch 47 Jahre Zeit. Mit 67 Jahren ist in Deutschland das offizielle Renteneintrittsalter. Bis dahin hätten sich die 1000 Euro auf exakt 500.000 Euro vermehrt.

Jetzt kommen die Punkte warum das die meisten nicht tun:

  1. WO bitte bekommt man 14,137% ? (die meisten verwechseln Zinsen und Rendite!)
  2. Wer garantiert, daß das die nächsten 47 Jahre noch genauso funktionieren wird?
  3. 47 Jahre warten – wer weiß ob man das erlebt? Am Ende hat man das umsonst gemacht, da gönnt man sich lieber vorher etwas…
  4. Das muß schneller gehen! Traden, HotStocks, Trends hinterherjagen… das macht mehr Menschen arm als reich! Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.

Und schon wird es nicht funktionieren!

  1. Es gibt im Leben keine Garantien! Kein Staat, keine Versicherung, keine gesunde Ernährung kann dir garantieren, daß du irgendwann keinen Krebs bekommen wirst. Niemand kann dir garantieren, daß du keinen Krieg erleben wirst, keine Rezession und keine Hungersnot. Nur eines kann ich dir garantieren. Wenn du mittellos bist, geht es dir schlechter als wenn du Vermögen hast.
  2. Reichtum ist eine Lebenseinstellung! Reiche gehen dieses Risko ein daß es nicht funktionieren könnte. Sie denken nicht an die 1000 Euro die sie evtl. umsonst eingesetzt haben. Sie denken an die Zukunft und was aus den 1000 Euro  werden könnte – WENN es funktioniert.
  3. Reiche gehen kalkulierbare Risken ein und zocken nicht ALL IN auf irgendetwas unbekanntes.
  4. Reiche wissen wie sie 10-20% oder noch mehr Rendite bekommen können und tun es.

WO bekommt man 14,137% Rendite?

Ich zeige Dir eine Firma in Europa, die seit ich denken kann überall auf der Welt ihre Produkte verkauft. Fast jeder hat Produkte davon zu Hause oder benutzt sie täglich. Männer wie Frauen und auch für Kinder und Jugendliche gibt es Produkte. Sie machen 29,87 Milliarden Euro Umsatz im Jahr.

1991 war der Aktienkurs bei 7,33 Euro – 2021 steht er bei 311 Euro.
Das sind 13,307%/Jahr im Durchschnitt über 30 Jahre gesehen.
PLUS noch Dividenden von ca. 1,44% ergibt sogar 14,74%/Jahr Rendite!
Insgesamt +4000% seit 1991!

Nach 47 Jahren 500.000 Euro – und das auch noch ohne einen Cent Steuern bezahlt zu haben (excl. Dividende). Jetzt stell Dir einmal vor, Du würdest das mit noch einer weiteren Firma machen. 2000 Euro Einsatz und 1 Mio bei Rentenantritt. Oder mit 10x 1000 Euro = 5 Mio! Oder Du klotzt in deinen jungen Jahren ran (wie ich es gemacht habe) und investierst so schnell wie möglich so viel wie möglich. Dann kannst Du mit 40 zum Arbeiten aufhören! Wenn Du mit 21% arbeiten kannst und in 20 Jahren 1 Mio haben möchtest, brauchst Du nur eine Sparrate von 355 Euro/Monat! Stell Dir vor Du würdest 500 Euro/Monat sparen, dann kommst Du schon auf 1,4 Mio! Oder bis in 30 Jahren 9,6 Mio – jetzt hört deine Vorstellungskraft aber langsam auf richtig?

9,6 Mio per se wären sogar auch ziemlich „wertlos“ wenn da nicht eine Eigenschaft damit verbunden wäre – CashFlow. Bei einem realistischen CashFlow von ca. 3%/Jahr hättest Du ein „Einkommen“ daraus von 288.000 Euro/Jahr oder 24.000 Euro/Monat bei aber nur 180.000 Euro Einsatz. Quizfrage: Wie hoch ist die Rendite? Antwort 160%! Das bekommst Du mit Bankprodukten in 200 Jahren nicht hin!

Dieses Beispiel ist noch nicht einmal die Beste Option! Es geht noch mehr! Ich habe 24 solcher hochkarätigen Beteiligungsmöglichkeiten zu einem Super-Mix geschnürt und dieser Mix macht nachweislich seit 26 Jahren um die 21%/Jahr und auch das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. Dieser Mix hat Einschränkungen, weil der Chartanbieter den ich dazu gefunden habe das grafisch umzusetzen nur mit Amerikanischen und Kanadischen Werten arbeitet.

Wenn man das zugrundeliegende Prinzip verstanden hat, kann man die Rendite (je nach Risikoneigung) sogar bis auf 30%/Jahr steigern!

Wie sieht nun diese 14,74%/Jahr Geldanlage aus?

Links: langfristig über 30 Jahre          Rechts: seit Juni 2018 – Coronakrise kein Problem, läuft einfach weiter…

Risko?
Das Risiko wäre IMMER im Denken und Handeln begründet gewesen. Wenn man z.B. zu einem ungünstigen Zeitpunkt ausgestiegen wäre. Zu KEINER Zeit hätte man Geld verlieren können – wenn man die Zeit konsequent durchgehalten hätte!


Alle Aktieninformationen aus diesem Beitrag incl. WKN.
Für nur 9,90 € sofort als Weiterleitung zum Wertpapier mit ausführlichen Informationen.




DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Über Stefan Eggl 82 Artikel
Stefan Eggl schreibt hier über seine Erfahrungen zum Thema Vermögensaufbau. Er ist überzeugt, dass jeder sein Geld mit den richtigen Investments vermehren kann. Auch Du!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*