Gibt es eigentlich wirklich Aktien, die immer steigen?

11% pro Jahr + 3% Dividende? Ja das gibt es! Und Du kennst dieses Unternehmen sogar!

Liste 100 beste Aktien

Bergspitzen Aktien steigen

Aktien, die immer steigen. Gibt es das? Dann wäre das doch einfach. Einfach nur die kaufen die immer steigen und gemütlich und sicher reich werden. Wenn es das gibt, warum macht es dann nicht jeder? Gute Frage – vermutlich, weil es nur wenige Wissen? Wer hat denn überhaupt Aktien in Deutschland? Jeder 7. hat überhaupt welche und von diesen 10% der Bevölkerung haben die meisten trotzdem keine Ahnung.


„Irgendwelche“ Fonds vom Bankberater um die Ecke

Da werden fondsgebundene Kapitallebensversicherungen gekauft oder „irgendwelche“ Fonds, die der Fonds- oder Bankberater als lukrativ empfohlen hat. Grundlage ist meistens die Performance der Vergangenen 5 – 10 Jahre. Schau lieber Kunde – unser Fonds hat in den letzten 3 Jahren +47% gemacht. In den letzten 5 Jahren +70% und in den letzten 10 Jahren 130%, GEIL … was bedeutet das aber?

Die letzten 3 Jahre waren deshalb so gut, weil der Gesamtmarkt vorher abgekackt war und sich das „nur“ wieder auf normales Niveau erholt hat. Das ist weder Hexenwerk noch eine besondere Leistung des Fondsmanagements. In den letzten 5 Jahren +80%. Also wenn auf die letzten 3 Jahre schon +50% fallen, dann entfallen auf die 2 Jahre davor +20%, das ist fast „normal“. Und in 10 Jahren +120% ist nichts Besonderes. Jede bessere Value Aktie macht in 10 Jahren um die 150 – 250% Plus. Es ist oft Augenwischerei und was vollkommen vergessen wird ist, wo wir gerade weltwirtschaftlich stehen. Die Weltwirtschaft entwickelt sich im Idealfall auf einer Geraden (in logarithmischer Anzeige).


Turbulenzen auf dem Aktienmarkt sind nie von Dauer

Nun gibt es wie immer im Leben Turbulenzen. Hier mal eine Ölkrise, da mal ein Finanzskandal, dann sind es vermehrt Umweltprobleme wie Erdbeben oder Vulkanausbrüche. Eine Nahost Krise, Korea die plötzlich auch die Atombombe haben oder ein neuer US Präsident, der alles ändern möchte. Oder wie zur Jahrtausende der Neue Markt, de für kräftige Übertreibungen gesorgt hat.

Unsere Welt ist bunt, vielschichtig und unberechenbar. Und trotzdem gibt es etwas, das sich wie ein roter Faden durch die Welt zieht. Und das sind wir. Wir entwickeln uns stetig weiter, vermehren uns und bleiben nie auf der Stelle sehen. Wir sind Meister der Anpassung und wenn es morgen kein Öl mehr gibt – wir werden eine Lösung finden. Das Leben geht weiter, so oder so. Die Weltwirtschaft im Gesamten ist nichts anderes als unsere menschliche Entwicklung und die ist seit der Steinzeit positiv. Ob das irgendwann aufhört? Darüber kann man jetzt diskutieren und nichts Tun und kein Geld damit machen oder es wie die meisten einfach annehmen, dass das noch lange so weiter gehen wird, investieren und seinen Reibach machen. Das ist Deine persönliche Entscheidung.

Wir werden nicht stehen bleiben und nichts Neues mehr erfinden oder was wir haben Versuchen noch besser zu machen. Innovation treibt alles an. Es wird immer wieder Menschen geben, die etwas entdecken wollen, das noch niemand vor ihnen entdeckt hat. Etwas Neues erschaffen wollen. Ihren Beitrag zur Welt liefern wollen und ihrem Leben einen Sinn geben. Der Motor der Wirtschaft ist unser Ego, das natürlich auch Profit will. Wer das verleugnet, verleugnet uralte Instinkte, die ganz tief in uns allen eingepflanzt sind.


Es gibt Konstanten in der Weltwirtschaft

Das ist auch der Grund, warum sich auf lange Sicht nicht viel ändert. Änderungen dauern lange – sehr lange – teilweise Generationen. Als Investor gut für Dich – weil dadurch weißt Du, dass sich auch die Grundlage Deiner Investitionen nicht morgen in Luft auflösen. Coca Cola wird auch in 50 Jahren noch getrunken. Gesundheitsbewegung hin oder her, der Konzern kann sich auf alle Verbraucherbedürfnisse einstellen. Und Coca Cola stellt nicht nur dieses eine Produkt her, sondern noch ganz viel anderes. Hier ein Blick ins Coca Cola Portfolio.

Nun könnte man denken – was soll da noch wachsen? Die sind ja schon überall. Das ist ein Trugschluss. Es gibt immer noch Entwicklungsländer, die einfach lange Zeit brauchen, bis sie so weit sind, sich auch diese Produkte leisten zu können. Das ist ein weltweit kontinuierlicher Prozess, der nicht abzusehen ist, ob das jemals endet. Vermutlich aber nicht mehr in unserer Lebensspanne. Dann wächst auch noch die Weltbevölkerung nachweislich. Weiteres weltweites Ausdehnen, Vergrößern eines Produktportfolios, Vermehrung der Verbraucher und Teuerung der Produkte durch Inflation machen unter’m Strich steigende Unternehmensgewinne. Ein Effekt, den man als Investor natürlich begrüßt.

Die erste Milliarde erreichte die Weltbevölkerung im Jahr 1804. Bis 1900 lebten noch 1,6 Milliarden Menschen auf der Erde. Im 20. Jahrhundert hat sich die Weltbevölkerung nahezu vervierfacht – ein in der Geschichte der Menschheit einmaliger Vorgang. Bis 2100 wird die Weltbevölkerung auf etwa 11 Milliarden steigen. Danach stagniert das Wachstum aller Voraussicht nach.


Historische-Entwicklung-der-Weltbevölkerung


Was sind denn jetzt die Aktien die immer steigen?

Was ist denn nun aber mit der Überschrift „Aktien die immer steigen?“ Gibt es die? Und wie findest Du diese? Du kannst Dich natürlich auch auf die Suche machen und sie mühsam selbst heraussuchen. Als Beleg, dass ich hier keinen Humbug erzähle, schenke ich Dir eine der besten Aktien, die es in dieser Kategorie gibt. Jeder kennt den Namen. Jeder hatte schon einmal mit Produkten dieser Firma zu tun. Seit unserer Kindheit kennen wir Maggi, Bübchen, Herta, KitKat, Nesquick, Smarties und viele andere. Meine Kinder stehen auch auf Smarties.

Ich kann mir gut vorstellen, dass sich Kinder in 50 Jahren auch noch an solchen Bunten Schokoteilen erfreuen werden und diese Marktnische kann auch so schnell kein anderer besetzen. Da gibt es Markenrecht, Patentrecht usw. Natürlich kann irgendwann ein anderer kommen und auch bunte Pillen herstellen. Aber es werden nicht DIE sein. Das ist psychologisch begründet. Ist so – letztens war ein Beitrag im Fernsehen – Wein Somelieren wurde ein Weißwein mit neutraler Lebensmittelfarbe als Rotwein eingefärbt. Sie sollten ihn testen und beurteilen. ALLE haben Eigenschaften eines Rotweines notiert. Obwohl es ein Weißwein war …

Nestlé ist der Liebling aller Fondsmanager. Warum? Weil Nestlé seit über 40 Jahren eine kontinuierliche und relativ ruhige Entwicklung gemacht hat und auch noch jedes Jahr zuverlässig eine Dividende bezahlt. Im Schnitt entwickelt sich Nestlé mit 11% pro Jahr und schüttet 3% Dividende aus. Also 14% Ertrag für Dein Kapital – da soll noch mal jemand behaupten, mehr wie auf der Bank geht nicht. Natürlich geht das nicht wie auf einem Sparbuch. Aber die Schwankungen, die man hier sieht, kann man denke ich verkraften. Es gab keine längere Phase wie 2 Jahre, wo es mal abwärts ging und mit genug Geduld im Gepäck hätte kein Anleger jemals einen Verlust damit machen können. Selbst der norwegische Staatsfonds investiert sein Geld in Nestlé Aktien und hält damit sogar die größte Position im Fonds.

Nestle Aktie Kursverlauf Historie

Trendfolger Proffe: Nestlé seit 25 Jahren in steilem A

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.



Gibt es noch mehr Aktien die langfristig steigen?

Nestlé ist nur eines von vielen Beispielen, die es gibt, die seit Unternehmensbeginn – bzw. seit die Firma eine AG geworden ist, langfristig IMMER gestiegen ist. Von weltweit 10.000 Aktien gibt es nur ca. 100 die diese Eigenschaften haben und ca. 200 weitere – jüngere Aktien, die diese Eigenschaft haben könnten – es aber nicht gewiss ist, wer es langfristig wirklich schafft. Die Regel lautet genau umgekehrt, wie man eigentlich meint. »Man braucht eine neue, junge Aktie, eine wie Microsoft damals war, mit sowas kann man reich werden«. Das mag stimmen – nur – die Stecknadel im Heuhaufen findet halt auch so schnell keiner. Dann kann man auch Lotto spielen … Je größer und je länger eine AG im Markt etabliert ist und je stabiler der Kurs sich entwickelt hat – umso sicherer.


Entwicklung der Vergangenheit ist kein Garant für die zukünftige Entwicklung.

Diesen Satz muss gesetzlich vorgeschrieben jede Anlageform, die sich nicht Sparbuch nennt, haben. Natürlich ist es kein Garant. Wer im Leben eine Garantie haben möchte, soll sich einen Toaster kaufen. Wo ist denn eine Garante im Leben? Aus der Mietwohnung kannst Du jederzeit wegen Eigenbedarf raus müssen. Dein Arbeitgeber kann Dich jederzeit kündigen, wenn er Dich nicht mehr braucht. Deine Bank darf Dir jederzeit Dein Konto kündigen, wenn sie keinen Bock mehr auf Dich haben. Wir leben in einer Welt auf Vertrauensbasis. Selbst das Geld in Deinem Geldbeutel ist nur ein Versprechen und Du vertraust darauf, dass es funktioniert. Wie alle anderen auch. Auch bei der Geldanlage müssen wir Vertrauen haben. Aber nicht Blindes. Bitte nicht irgendwelchen dubiosen Anlageversprechern sein hart verdientes Geld geben, das danach weg ist. Die Börse ist noch der ehrlichste und transparenteste Ort für Geld und wie man es richtig macht, zeige ich dir in Kürze.


Welche Aktien die immer steigen kennst Du eigentlich? Welche neuen Aktien haben das Potenzial dafür?

Liste 100 beste Aktien

Hol dir meinen Ratgeber: „Der sichere Weg zu mehr Geld und Wohlstand“

  • 10 goldene Regeln für erfolgreichen Vermögensaufbau.
  • 10 fatale Fehler, die alle Anfänger machen und deshalb finanziell nicht vorwärtskommen.
  • Bonus Geheimtipp: Wie Du Dir mit einem Investment ganz einfach ein monatliches Zusatzeinkommen aufbaust.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Über Stefan Eggl 36 Artikel
Stefan Eggl schreibt hier über seine Erfahrungen zum Thema Vermögensaufbau. Er ist überzeugt, dass jeder sein Geld mit den richtigen Investments vermehren kann. Auch Du!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*